fifa15guide | Mohamed Salah considering quitting Egypt team over Ramzan Kadyrov row — sources

World Cup: Mohamed Salah penalty (73′) Russia 3-1 Egypt
After Russia’s big win over Egypt, the FC crew assess what’s going right for the hosts and reflect on Egypt’s choice to rest Mo Salah vs. Uruguay.
Don Hutchison and Leroy Rosenior comment on Mo Salah’s perfomance after Egypt lost 3 – 1 against Russia

Mohamed Salah is considering his international future with Egypt, a source has confirmed to ESPN FC, because of his unhappiness about being drawn into a political row during his stay in Chechnya with his national team during the World Cup.

CNN first reported on Sunday that the Liverpool forward was deciding whether to return to the Egypt team after the World Cup. 

Before the tournament began, Salah was pictured alongside Ramzan Kadyrov, the leader of the Chechen Republic, at Egypt’s base in Grozny. Kadyrov declared Salah to be an honorary citizen of Chechnya in a ceremony with the player.

“Mohamed Salah is an honorary citizen of the Chechen Republic! That’s right!” Kadyrov wrote in a social media post. “I gave Mohamed Salah a copy of the order and a pin at a celebratory dinner that I gave in honour of the Egyptian team.”

Kadyrov, leader of Chechnya since 2004, is a controversial figure on the global stage because of his hard-line rule over his people and a series of contentious comments, particularly against the gay community.

CNN reported that Salah was uncomfortable with the criticism that followed the photo and is unwilling to being used as a political pawn. A source with knowledge of Salah’s position on the matter confirmed this stance to ESPN FC, adding that the player is now considering his future with his national team.

The Egyptian FA later on Sunday tried to play down the reports, insisting Salah was still happy, saying: “Reports that Salah wants to leave are completely wrong.”

“Mo is still with us now and he is happy in the camp. He is eating and laughing with his teammates. He is training well and that means no problem.”

The Chechen controversy is the latest that Salah has experienced while on international duty, with the forward winning a battle against the Egyptian FA in April over the use of his image rights.

Salah, who was forced to miss Egypt’s opening defeat against Uruguay as a result of the shoulder injury he suffered in last month’s Champions League final against Real Madrid, is still expected to play for Egypt in their Group A finale with Saudi Arabia on Monday before flying home and embarking on a summer break. Egypt have no chance of advancing to the World Cup knockout stage.

Whether Salah ever plays for Egypt again will now be under consideration as a result of the events in Chechnya during the tournament.

Mark Ogden is a senior football writer for ESPN FC. Follow him @MarkOgden_

fifa15guide | Pizza Connection 3: Roadmap kündigt zentrale Verbesserung an

fifa15guide | Pizza Connection 3: Roadmap kündigt zentrale Verbesserung an

Quelle: Steam

Auch nach dem am 22. März veröffentlichten Patch für Pizza Connection 3 hat sich die Stimmung in der Community und bei den Käufern des Spiels nicht viel gebessert. Noch immer klagen aktuell viele über Bugs, die es unmöglich machen in der Kampagne weiter voranzukommen. Zudem ist der Inhalt der Kampagne nur sehr kurz und die Story dünn. Doch nun wendet sich der Entwickler an die Spieler und möchte in der Roadmap aufzeigen, wo die Reise hingeht.

Für die Macher waren von den Spielern selbst als auch aus der Community drei Hauptprobleme die gravierendsten. So haben sie herauskristallisiert, dass die schwerwiegendsten Punkte die fehlende inhaltliche Tiefe, Verständnisschwierigkeiten und natürlich die Fehler sind. Exakt mit diesen Themen wollen sie sich in den Monaten April und Mai nun auseinandersetzten. Dazu soll es, so weit möglich, freie Updates geben. Wo genau die Arbeit beginnen soll, gaben die Entwickler auch schon bekannt. Mit dem Personal.

Das Personal

„Als nächstes großes Ding“ bezeichnet Gentlymad Studios die kommende Verbesserung. Dabei soll es sich nicht einfach nur um eine Optimierung des bestehenden Systems handeln, sondern um eine tatsächliche Erweiterung. So hatte ein Spieler in der Community die Formulierung „Einstellen von Balken“ geprägt, die die Entwickler nun abschaffen wollen. Damit wollen sie die Langzeitmotivation deutlich steigern und eine höhere Spieltiefe erreichen.

Zudem sollen im Bezug auf das Personal auch grundlegende Fehler behoben werden. So werden Mitarbeiter nicht mehr zu spät zur Arbeit kommen, was oftmals enorme Probleme verursachte. Ebenfalls soll die bisher gültige Arbeitszeit von sechs Stunden zumindest erweitert werden. Ebenfalls denken die Entwickler darüber nach, die Arbeitszeit frei einstellen zu können. Dies würde sicherlich zu einer bessern Kalkulation als auch Planung führen.

Ebenfalls soll den Werten der Angestellten mehr Sinn gegeben werden. Diese waren bisher eher rein statistischer Natur oder einfach in vielen Punkten nicht nachvollziehbar. Nun sollen die Servicekräfte jedoch direkt Einfluss bekommen. So wird die Freundlichkeit der Angestellten zum Beispiel direkten Einfluss darauf haben, wie lange Gäste bereit sind, auf ihre Bestellung zu warten. Zudem wird es eine Möglichkeit geben, die Servicekräfte direkt zu einem bestimmten Kunden zu schicken, um Einfluss auf dessen Verhalten zu nehmen.

Mit einer weiteren Verbesserung erhoffen sich die Entwickler, eine größere Spieltiefe zu erzeugen und ebenfalls dafür zu sorgen, dass der Spieler mehr Einfluss auf die Angestellten nehmen kann. Ausbildung. Hiermit sollen in Zukunft die Attribute eines Mitarbeiters verbessert werden können. Über einen Gesundheitswert soll zudem festgelegt werden, wie lange eine Servicekraft arbeiten kann, bevor diese sich krankmeldet.

Neu wird auch der Motivationswert sein. Dieser soll sich ergeben aus den Grundattributen Qualität und Geschwindigkeit. Ist unser Mitarbeiter motiviert, verfügt er über den vollen Wert. Führt etwas dazu, das er nur noch unmotiviert seiner Arbeit nachgeht, schlägt sich dieses zukünftig auch in den Attributen nieder. So hat unser nicht motivierter Angestellte nur noch die Hälfte seines eigentlichen Attributwertes, was natürlich Einfluss auf seine Tätigkeit haben wird.

Durchdacht und positiv

Soweit die Aussichten auf das, was die Entwickler uns in diesem und dem kommenden Monat bieten wollen. Auch in Zukunft will Gentlymad Studios die Spieler auf dem Laufenden halten, was die Zukunft von Pizza Connection 3 bereithält. Die Reaktionen auf diese Roadmap waren größtenteils positiv und es macht den Anschein, als würden sich die Macher der Hauptprobleme tatsächlich annehmen.

Du bist gefragt! Schreibe uns deine Meinung zum Artikel und unterhalte dich mit anderen Lesern.

#1 | Gast – 14.04.2018, 11:03 Uhr






(0)

|






(0)

Finds toll, wie die Entwickler auf das eher negative Feedback der Community reagieren und uns Spielern in den kommenden Wochen Updates versprechen 🙂

#2 | Gast – 12.04.2018, 13:39 Uhr






(1)

|






(0)

Danke für die News!

F1 2018: Closed-Beta für PC, PS4 und Xbox One gestartet! – fifa15guide.net

F1 2018: Closed-Beta für PC, PS4 und Xbox One gestartet! - fifa15guide.net

Quelle: Steam

Bereits am 28. März 2018 ließen die Entwickler in ihrem Blog ihre Dankbarkeit an die Community verlauten. Unmengen an Tweets, Videos und Nachrichten hatten Codemasters bereits erhalten und all diese Beiträge wurden genauestens ausgewertet. So ist dieses Feedback für die englische Firma mit Sitz in Southam sehr wichtig in der Produktion, des neuen Ablegers des Franchises.

Anmeldung zur Closed-Beta

In den letzten Jahren hatte sich eine Closed-Beta als Möglichkeit, detailliertes Feedback zu erhalten, bewährt. So wollte Codemasters auch zum Ableger für die aktuelle F1-Saison eine Closed-Beta starten. Diese wurde nun freigegeben. Wer Beta-Tester werden will, muss sich lediglich über das Survey-Programm seine Anmeldung verifizieren. Vorher wird, falls nicht bereits geschehen, eine Registrierung im Forum von Codemasters nötig. Ist diese erfolgreich, kann sich für die Closed-Beta angemeldet werden. Hierbei stehen die Plattformen PC, Xbox One und PlayStation 4 zur Auswahl. Ebenfalls entscheiden wir hier, ob wir die Offline- oder Onlinevariante testen wollen. Anschließend bleibt nur abwarten. Im letzten Jahr wählte Codemasters aus allen Anmeldungen 300 Spieler je Plattform aus. Die glücklichen Auserwählten werden mithilfe einer E-Mail über die Zulassung zur Closed-Beta informiert werden. Sicher ist allerdings auch, dass es einige Wochen dauern kann, bis die Entwickler „ihre“ Tester ernannt haben. Bis dahin kann im Sammelthread zur Closed-Beta mitdiskutiert werden.

Social Media und Feedback

Codemasters hatten in dem Blogartikel zudem eine neue Partnerin in der Entwicklung vorgestellt. Diese wird sich ausschließlich mit dem Forum und dem Feedback in der F1-Kategorie auseinandersetzen und alles, was zur fertigen Version beitragen kann, an die Macher weitergeben. So will Codemasters sicherstellen, das die guten Ideen der Spieler und Fans auch gehört, und eventuell in den Prozess der Entscheidungsfindung rund um das Spiel mit einfließen können.

Eine Social-Media-Managerin von Codemasters ließ anschließend wissen, dass nun alles für den Rest des Jahres vorbereitet wird. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir mit Sicherheit mehr zu F1 2018 hören, denn alle freuen sich bereits über den Verlauf der neuen Saison und den neuen F1 Teil, an dem alle gemeinsam arbeiten.

Grand Prix in China

Als Nächstes steht jedoch der Grand Prix von China mit Sebastian Vettel in der Pole Position an. Ob Ferrari, mit dem auf Platz zwei startenden Kimi Räikkönen den dritten Grand-Prix-Sieg für Vettel vor den Silberpfeilen sichern kann? Sicher ist, das Valtteri Bottas auf Startplatz drei und Lewis Hamilton auf vier, ordentlich Druck machen werden. Doch auch ihnen sitzt mit Max Verstappen im Red Bull ein Fahrer im Nacken, der nicht gut in die Saison gestartet ist und endlich in dieser Saison ankommen will.

Im Qualifying hatten beide Mercedes-Piloten eine halbe Sekunde Rückstand auf die beiden Ferrari. Das macht nicht nur Formel-1-Experte Nico Rosberg Sorgen. Ging man doch davon aus, dass gerade die kühlen Bedingungen im Qualifying die Silberpfeile beflügeln könnten, da diese in Bahrain noch Probleme mit überhitzen Hinterreifen hatten. Nachdem die Startplätze festgestanden hatten, musste auch Lewis Hamilton zugeben, dass Ferrari einfach mehr Grip hatte.

Hier nochmal der Link zur Anmeldung der Closed-Beta von F1 2018.

Du bist gefragt! Schreibe uns deine Meinung zum Artikel und unterhalte dich mit anderen Lesern.

#1 | Gast – 14.05.2018, 21:03 Uhr






(0)

|






(2)

was für ein scheiss game… codm…. halt…. unrealistisch pur… zeiten nicht mal ansatz weise real… fucking gamepad fahrer fahren gleiche oder bessere zeiten wie lenkrad absurd so was. eine riesen frechheit fürs geld sry…. hat nichts aber gar nichts mit sim race zu tun…. einfach nur nerv…. online ligen auch totaler beschisss mit allen fahr hilfen an und gamepad erlaubnis…… lach einfach nur lach… assetto sollte die F1 lizenzen bekommen…. dan nur dan ist es realistisch….

#2 | Gast – 17.04.2018, 21:43 Uhr






(0)

|






(2)

noch nix bekommen..

#3 | Gast – 17.04.2018, 00:55 Uhr






(1)

|






(0)

Denke eine Woche oder so müssen wir schon warten. Wahrscheinlich Ende April gibt es die ersten Einladungen. Gruß

#4 | Gast – 16.04.2018, 22:23 Uhr






(0)

|






(0)

Weiß man schon wann wir was bekommen

#5 | Gast – 16.04.2018, 18:43 Uhr






(1)

|






(0)

Weiß man denn wie lange es für einen möglichen Invite dauert? Hab mich direkt angemeldet gehabt aber bisher noch nichts gehört – auch im Codemasters Forum hat noch niemand eine Einladung bekommen.

#6 | Gast – 16.04.2018, 13:13 Uhr






(0)

|






(0)

jo merci ich auch für ps4

#7 | Gast – 16.04.2018, 10:10 Uhr






(1)

|






(0)

thx hab mich mal angemeldet 😀

fifa15guide | God of War 4: Bereits vor Release eines der bestbewerteten Spiele

fifa15guide | God of War 4: Bereits vor Release eines der bestbewerteten Spiele

Quelle: Amazon

God of War 4 und Sony sind in der Spieleindustrie so etwas wie der FC Bayern München in der Bundesliga. Kaum war die Fußballsaison gestartet, riefen die Meisten das fußballerische Schwergewicht aus dem Süden Deutschlands bereits zum Meister aus. So scheint es auch Sony und dem neuen Teil der God of War-Reihe zu gehen. Noch vor dem Release wird das Spiel mit Vorschusslorbeeren überhäuft. Metacritic gibt satte 94, OpenCritic ganze 95 Punkte für den Titel.

Der Xbox One Titel „Celeste“ sammelt dieses Jahr zwar auch gute 94 Punkte, jedoch wurde es nicht annähernd so oft bewertet wie God of War. Zudem ist es das bestbewertete Spiel der PlayStation 4 Geschichte neben „Last of Us“, das 95 Punkte erhielt und „Grand Theft Auto V“ mit 97 Punken. Lediglich „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ und eben „Super Mario Odyssey“ kommen seit 2016 auf einen besseren Wert. Insgesamt wurde God of War 25 Mal mit den besten Noten bewertet.

Ein Triumph

Für Sony ist das natürlich ein voller Erfolg. Hat der Publisher doch bereits mit „Uncharted 4“, „Horizon Zero Dawn“ und „Bloodborne“ exklusive Spiele mit solch guter Bewertung auf den Markt gebracht, wohingegen die Xbox One lediglich mit „Forza Horizon 3“ und „Ori“ glänzen konnte.

So schreibt Dave Thier, freier Journalist in seiner Rezension, dass es Sony geschafft hat, die Herausforderungen eines Neustarts zu meistern. Dabei wollen die Fans der Serie ein neues God of War. Aber keines, das wie eine Runderneuerung wirkt. Kratos als zentrale Figur wird gebraucht, um vertraut zu sein mit dem Spiel. Es wirkt identisch, ist es aber nicht. Die Kämpfe, die Geschichte und auch das restliche Gameplay wurden diesem Prozess der Neuschöpfung unterworfen. Dabei ist die Welt großartig in den Neubeginn übersetzt worden, und so ist es nicht überraschend, das wir hier Trolle, Elfen Zwerge, rachsüchtige Götter, heilige Runen und magische Hämmer finden. Dass alles führt zu einem besonderen Action-Rollenspiel.

Die Überraschung laut Dave Thier ist hierbei allerdings, wie gut das alles zusammen funktioniert. Nicht nur die Änderung des Settings, sondern auch die ehrgeizige Geschichte um Kratos und seinen Sohn Atreus sowie die komplizierten Kämpfe. God of War 4 ist nicht nur ein echtes God of War-Spiel. Laut Thier ist es die beste Fortsetzung seit God of War 2.

Next Round please!

Daran wird sich Sony eine ganze Weile erfreuen können. Immerhin haben sie in den nächsten Monaten noch weitere heiße Eisen im Feuer. So erwarten wir „Last of Us 2“, „Spider-Man“ von Insomniac im September 2018 und Anfang nächsten Jahres „Days Gone“. Die Konkurrenz tritt hier ein wenig auf der Stelle, so konnte Microsoft mit der Xbox aktuell nicht an die Erfolge von Sony heranreichen.

In der nächsten Woche wird es viel mehr Informationen über God of War geben und, ob der Titel seine guten Bewertungen auch tatsächlich gerecht werden kann.

Du bist gefragt! Schreibe uns deine Meinung zum Artikel und unterhalte dich mit anderen Lesern.

fifa15guide | F1 2018: Daniel Ricciardo fährt Red Bull in Schanghai zum Sieg

fifa15guide | F1 2018: Daniel Ricciardo fährt Red Bull in Schanghai zum Sieg

Quelle: formula1.com

Illusteres Rennen im Grand Prix von China

Mit seinem sechsten Grand-Prix-Erfolg feierte der furios fahrende Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo seinen ersten Sieg dieser Saison. Sebastian Vettel hingegen musste nach einem Crash mit dem starken Max Verstappen, seine erste Niederlage der Saison hinnehmen. Diese Kollision erfolgte erst zwölf Runden vor Schluss, sorgte aber dafür, dass Vettel nicht über Position acht hinauskam. Valtteri Bottas hingegen erreicht im dritten Rennen das zweite Mal den zweiten Platz. Damit unterstreicht er seine Ambitionen und sein Können. Für Teamkollege Lewis Hamilton reichte es hingegen nur für Rang vier. Einen Rekord stellte er dennoch auf. Zum 28. Mal infolge fuhr Hamilton in die Punkte. Max Verstappen, der stark in das Rennen gestartet war, bekam für die Kollision mit Vettel eine Zeitstrafe und landete noch auf dem fünften Platz.

Zwar hatte der Heppenheimer seine 52. Pole in Schanghai erreicht, die Ferrari konnten dies allerdings nicht ausnutzen, da sein von Position zwei startender Teamkollege, Kimi Räikkönen kurz nach dem Start bereits auf Rang vier zurückfiel. So hatten die Scuderia wie schon in Bahrain nur begrenzte taktische Optionen. Renault-Pilot Nico Hülkenberg kam im dritten Rennen der Saison auf einen guten sechsten Platz. Für Valtteri Bottas war es im Übrigen sein 100. Grand Prix, den er an diesem Sonntag bestritt.

Verstappen: das Zünglein an der Waage

Dass zum ersten Mal seit sechs Jahren kein Silberpfeil im Grand Prix von China auf der Pole stand, ließ auch Lewis Hamilton schmunzeln. Den Mercedes scheint das Tempo zu fehlen. Hingegen lieferten die Ferrari auf jeder der bisherigen Strecken ab. Überwiegend scheint das aktuell an den Reifen zu liegen. Mercedes konnte diese nicht auf die nötige Betriebstemperatur bringen und hatte infolge dessen auch Probleme.

Vom Start weg machte Red-Bull-Pilot Max Verstappen ordentlich Dampf. So zog er kurz nach Beginn von Position fünf auf drei. Lewis Hamilton konnte auf fünf folgen. Sein Teamkollege im Silberpfeil Valtteri Bottas ging in der ersten Kurve auch schon an seinem finnischen Kollegen im Ferrari vorbei und machte Druck auf Vettel.

Der Boxenstopp macht den Unterschied

In Runde 18 holten sich die beiden Red-Bull-Fahrer Ricciardo und Verstappen härtere Reifen. Kurz darauf kam auch Hamilton an die Box, um sich die härtere Ausführung aufziehen zu lassen. Bottas folgte in Runde 20 und setzte Ferrari somit unter Druck. Als Vettel kurze Zeit später aus der Boxengasse kam, musste er sich hinter dem Finnen einordnen. Führender war nun Räikkönen, der von seinem Landsmann in der 27. Runde überholt wurde.

Die beiden Toro-Rosso-Piloten Pierre Gasley und Brendon Hartley schossen sich im letzten Drittel des Rennens selbst raus. Nach der anschließenden Saftey-Car-Phase holten sich die Red Bull neue Reifen und Vettel hing zwischen dem erstplatzierten Bottas und Hamilton auf Rang zwei. Wie schon in Bahrain machten die Red Bulls Druck auf Hamilton, die er irgendwann gewähren lassen musste, was sich als folgenschwer auf Vettel erwies. Der druckvoll fahrende Verstappen erwischte den Heppenheimer in Runde 44 an der Innenseite. Durch den anschließenden Dreher viel der Deutsche auf Rang acht zurück. Angefressen machte er seinem Unmut über Funk Luft. Verstappen erhielt für die missglückte Aktion eine Strafe von zehn Sekunden.

In der Folge zog Ricciardo noch an Bottas und Räikkönen noch an Hamilton vorbei. Nico Hülkenberg landete mit seinem Renault auf Platz sechs. Sebastian Vettel führt die Fahrer-Wertung mit 54 Punkten an. Bottas liegt mit 40 Punkten auf Rang drei. Dazwischen findet sich Lewis Hamilton mit 45 Punkten. Daniel Ricciardo belegt nach dem Erfolg in China den vierten Platz mit 37 Punkten.

In vierzehn Tagen geht es dann für die Fahrer in Baku, Aserbaidschan weiter.


Du bist gefragt! Schreibe uns deine Meinung zum Artikel und unterhalte dich mit anderen Lesern.

fifa15guide – F1 2018: Codemasters kündigt F1 2018 offiziell für Ende August an

fifa15guide - F1 2018: Codemasters kündigt F1 2018 offiziell für Ende August an

Quelle: Codemasters

Über Monate hinweg hatte der englische Entwickler Codemasters seine Fans der hauseigenen F1-Serie im Dunkeln gelassen. Lichtblicke waren die anwesenden Mitarbeiter bei der Präsentation der Fahrzeuge, die ebenfalls, wie berichtet, Gesichtsscans bei den Fahrern machten. Dies lies zumindest darauf schließen, dass ein neuer Teil der beliebten Reihe in der Mache ist.

Nun erfolgte heute die offizielle Bekanntgabe im Codemasters Blog. Im entsprechenden Artikel wurde das offizielle Videospiel der 2018 FIA Formula One World Championship für den 24. August 2018 angekündigt. Dies ist zudem das Wochenende, in dem sich der Formel-1-Zirkus in Belgien, am legendären Circuit de Spa-Francorchamps aufhält. Diese Strecke wurde im August 1921 eröffnet und gehört seit 1950 zum Formel-1-Weltmeisterschaftslauf.

Neues von Codemasters

Neben der Community, die sich kaum aufgrund der Ankündigung beruhigen wollte, hatte Codemasters jedoch nicht viel Neuigkeiten über den neuen Ableger zu berichten. F1 Franchise Direktor, Paul Jeal, freute sich jedoch das der Vorgänger, F1 2017, mit vielen Auszeichnungen geehrt wurde und auf so eine große Begeisterung bei den Fans gestoßen ist. Dies wird der Entwickler als Basis nehmen, um eine noch bessere Spielerfahrung bieten zu können. Zudem hatte man sich in den letzten Jahren, verstärkt mit der Community ausgetauscht, um zu verstehen, wo deren Prioritäten liegen. Somit freut sich Paul Jeal, das Codemasters schon bald neue Features und Details veröffentlichen wird, die die Fans der Serie lieben werden.

Einige kleine Verbesserungen gab es dann von Jeal doch noch. So wird der Karrieremodus erweitert werden und neue Features enthalten, damit der Spieler noch tiefer in die Welt und das Fahrerlebnis der Formel 1 eintauchen kann. So hat Codemasters ein unter den Fans stark gewünschtes Feature der vorherigen Teile wieder mit aufgenommen. Auch habe man beim Entwickler den Ruf nach mehr klassischen Formel-1-Boliden wahrgenommen. Und so will Codemasters im kommenden F1 2018 mehr historische Fahrzeuge aufnehmen, die virtuell gefahren werden können. Die Ankündigung auf dem Blog von Codemasters endet mit dem Versprechen, das in Kürze weitere tolle Verbesserungen enthüllt werden sollen.

Was sagt die Community

Kurz nach der offiziellen Ankündigung gab es auch schon die ersten Meinungen der Gemeinschaft im Forum. Neben vielen erfreuten Kommentaren, die sich auf den neuen Teil freuen, gab es jedoch auch kritische Äußerungen. So klangen die Worte von Franchise Direktor Paul Jeal zwar gut, jedoch störten sich viele daran, dass der Onlinemodus und seine Fehler nicht einmal angesprochen wurden.

Ebenfalls wunderten sich die Schreiber, dass es weder Screenshot noch einen kurzen Trailer gab, mit dem Codemasters seine Ambitionen unterstrich. So bleiben zwar die Vorfreude und die offizielle Ankündigung mit Datum, jedoch auch nicht mehr. Bis auf das Datum war klar, dass ein neuer Teil noch dieses Jahr veröffentlicht werden würde. So waren viele ein wenig enttäuscht, das es nicht mehr gab, als „nur“ das.

Mehr als eine Ankündigung?

In den nächsten Wochen werden sicher mehr Details präsentiert werden und erst dann lässt sich abwägen, in welche Richtung sicher der neue Teil entwickeln wird. Zudem wird sich dann zeigen, inwiefern die Wünsche der Community tatsächlich erhört wurden. So bleibt es bei einer Ankündigung. Nicht mehr und nicht weniger.

Du bist gefragt! Schreibe uns deine Meinung zum Artikel und unterhalte dich mit anderen Lesern.

fifa15guide – Brondby retain their title

  • Brondby win the FIFA eClub World Cup
  • The Danish side won the inaugural edition last year
  • Four players qualify for the EA SPORTS FIFA 18 Global Series Playoffs

Brondby are celebrating again after retaining their crown in the second edition of the FIFA eClub World Cup in Paris. The tournament offered up four qualifying spots for the EA SPORTS FIFA 18 Global Series Playoffs, which will be held between 28 and 30 May and then from 1 to 3 June in Amsterdam – where 32 places will be up for grabs at the FIFA eWorld Cup 2018.

After a thrilling and spectacular opening day in the French capital, Sunday’s action kicked off with the last two rounds of games in groups A and B, which brought the group stage to a close. It was then time for the knockout phase, and Brondby ultimately came out on top despite a shaky start.

Lionel Messi pressured referee in tunnel at half-time of Clasico — Sergio Ramos – fifa15guide.net

Barcelona and Real Madrid battled to a 2-2 draw in a Clasico that saw tempers flare and Lionel Messi and Gareth Bale score brilliant goals.
The ESPN FC crew delve into the controversial decisions in El Clasico that saw the derby end in a 2-2 draw.

Sergio Ramos believes Clasico referee Alejandro Jose Hernandez Hernandez gave in to pressure put on him by Lionel Messi as Barcelona and Real Madrid played out a thrilling 2-2 draw on Sunday.

Hernandez Hernandez angered Camp Nou supporters in a fiery first half for failing to punish Gareth Bale for a late challenge on Samuel Umtiti and sending off Sergi Roberto following a clash with Marcelo.

Barca players crowded around him at the end of the first 45 minutes, and the home fans jeered him and his assistants off the pitch. Ramos said the dispute continued down the tunnel, with Messi at the centre of the complaining.

“Messi put a little bit of pressure [on Hernandez Hernandez] in the tunnel,” Ramos told reporters after the game. “I don’t know if there were cameras. I don’t know if in the second half [he] would have done things differently [without that pressure].”

Luis Suarez’s early opener was cancelled out by Cristiano Ronaldo, who was later taken off with an ankle injury, to leave the score level at the break. Despite being down to 10 men, Barca took the lead when Messi scored after Suarez dispossessed Raphael Varane.

Bale drew Madrid level for the second time, and the visitors were then denied a penalty when Marcelo tumbled in the box, one of the decisions that Ramos perhaps feels Messi influenced.

The other one was Suarez’s challenge on Varane before Messi’s goal, with the Uruguayan striker admitting that he was surprised a foul wasn’t called after he clearly tripped the France international.

“I fouled Varane a little bit because he controls the ball and I catch his foot,” Suarez admitted. “But it was the referee’s decision. It surprised me.”

Ramos also felt that Suarez was guilty of time wasting in the second half, which is why he didn’t put the ball out when the Barca forward appeared to be down injured.

“Whenever an opponent is down and you think it could serious, out of respect, you put the ball out of play,” Ramos added. “But knowing his style and his way of playing, he was [looking] to waste time. Maximum respect to Barcelona, but at that moment, he had not been touched at all.”

Overall, though, both sets of players were happy with the draw, which keeps La Liga champions Barca on track to become the first side to go through a 38-game campaign in Spain’s top flight unbeaten.

“It was a great game,” Suarez said. “We wanted to win it, but the red card set us back, especially against a side like Madrid. A draw’s not a bad result, mind, considering how the game went.”

Midfielder Andres Iniesta, making his 38th and final Clasico appearance, added: “We’re still unbeaten after playing a large part of the game with a man less. That’s the positive. We’re happy because we can still end the league season without losing.”

Barca, who have already secured a domestic double, must remain unbeaten against Villarreal, Levante and Real Sociedad to become the first side since Madrid (in 1932, when a campaign was only 18 games) to end a La Liga season unbeaten.

Madrid, meanwhile, are preparing for a third consecutive Champions League final. They meet Liverpool in Kiev, Ukraine, later this month.

“It was a good game to show that we wanted to win the league. We played really well, generally, from the first minute to the last,” Ramos said. “We got a draw. We would have liked to break [Barcelona’s] run, but preparing for Kiev is the key now.”

Samuel Marsden covers Barcelona for ESPN FC. Follow him on Twitter @SamuelMarsden.

New king to be crowned as Auckland’s long reign ends  on fifa15guide

A new name will be engraved on the OFC Champions League trophy next month after a tense weekend of semi-final action that saw Auckland City’s seven-year reign finally come to and.

Team Wellington secured a 2-2 draw at Auckland City for an away goals victory following a scoreless first leg.

Fiji’s Lautoka are the other finalists thanks to a lone second-half strike from Praneel Naidu as Marist FC were edged on front of 12,000 fans in the Solomon Islands’ capital.

The headline drama was in Auckland as the FIFA Club World Cup regulars hosted Team Wellington, with the pair having met in each of the past three continental deciders.

Auckland’s City’s goalkeeper Enaut Zubikarai saw a remarkable 1079-minute run without conceding finally come to an end as Eric Molloy powered home a first-half header.

Incredibly it was two in four minutes for the capital club as Angus Kilkolly netted from the penalty spot.

A deflected free-kick saw Emiliano Tade pull a goal back with 14 minutes remaining, and Scott Hilliar drew the pair level on the day deep into injury time. 

But there was to be no winner for the nine-time champions, whose seven-year reign as continental club champions set a world record.

Auckland City finished third at the 2014 FIFA Club World Cup with a play-off win over Mexico’s Cruz Azul.

Lautoka will now meet Team Wellington in the home-and-away final visiting New Zealand’s capital on the weekend of 12 and 13 May, before welcoming their opponents to Churchill Park for the return leg a week later.

The winner will represent Oceania in the 2018 FIFA Club World Cup in the United Arab Emirates.

Recommended Stories


New king to be crowned as Auckland’s long reign ends  on fifa15guide

FIFA Club World Cup

Navy Blue frustration as Howieson and Co head home

06 Dec 2017


New king to be crowned as Auckland’s long reign ends  on fifa15guide



FIFA Club World Cup

Al Jazira 1-0 Auckland City FC (UAE 2017)

06 Dec 2017


New king to be crowned as Auckland’s long reign ends  on fifa15guide



FIFA Club World Cup

HIGHLIGHTS: San Lorenzo – Auckland City (FIFA Club…

10 Dec 2015

Another Cartercast! – The fifa15guide Show #350


Eli’s still off somewhere in the world, so it’s the Carter and Jared show on the podcast once again! The guys take a well-overdue dive into the email and respond to your questions and podcast reviews. Then, tehy cover the news of the week, including the new Death Road to Canada [$12.99] update, speculate about Guildlings, and talk about The Rock on HQ Trivia [Free]. Then, they get into some game discussion, including Golem Rage [$2.99], Vandals [$3.99], and more. Eli might be back next week, unless he finds another planet of the corner to discover!

Don’t forget to shoot us emails with any questions, feedback, or anything else relevant or irrelevant to [email protected] We read ’em all, and love decoding messages written entirely in emoji. As always, you can listen to us with the links below… And if you like what you hear, please subscribe and/or drop us a review in iTunes. Much appreciated!

As a companion to this audio podcast, we also do a video version of the same show that is exclusive to Patreon which allows you to see us playing the games we’re talking about. Backers can view the most recent video episodes of the TouchArcade show by clicking here. Be sure you’re logged in to see the latest content. For everyone else who is curious, you can check out our public patreon posts to see older episodes of the video podcast. If you like what you see, consider becoming a TouchArcade Patreon backer.

 

iTunes Link: The TouchArcade Show
Stitcher: The TouchArcade Show via Stitcher Radio for Podcasts [Free]
RSS Feed: The TouchArcade Show
Direct Link: TouchArcadeShow-350.mp3, 27MB